Zurück zum Programm
08.11.2022 - 15:30 Uhr

Accessibility in React-Applikationen

Deine Sin­gle Page-App­lika­tion sieht gut aus und macht genau das was sie soll? Aber ist sie auch gut benutzbar? Diese Frage stellen wir uns in diesem Talk und wer­fen einen Blick auf zahlre­iche Best Prac­tices und Cheap Wins mit denen du die Zugänglichkeit dein­er App­lika­tion schon mit kleinen Änderun­gen deut­lich verbessern kannst. Außer­dem erfährst du, welche Werkzeuge du für die Analyse dein­er App­lika­tion ver­wen­den soll­test. Das Ganze find­et am konkreten Beispiel ein­er React-App­lika­tion statt – aber keine Sorge, viele der Empfehlun­gen kannst du auch auf andere Umge­bun­gen übertragen.

Lernziele

Die Teilnehmenden lernen, wie sie ihre SPAs besser benutzbar machen, sodass sie auch für Personen mit temporären oder permanenten Einschränkungen besser zugänglich sind.

Niveau

Expertenniveau

Vorkenntnisse

Die Teilnehmenden sollten über ein solides Grundwissen in HTML, CSS und
JavaScript verfügen. Sie sollten außerdem die Grundlagen von React kennen.

Sebastian Springer
Sebastian Springer
MaibornWolff
twitter: @basti_springer

Sebastian Springer arbeitet bei MaibornWolff in München und beschäftigt sich vor allem mit den verschiedenen Aspekten von client- und serverseitigem JavaScript. Sein Fokus liegt auf der Fragestellung, wie man die Welt mit Webtechnologien verbessern kann.

Von JavaScript in Fahrzeugen und anderen Alltagsgegenständen bis hin zur Umsetzung von umfangreichen Enterprise Plattformen findet sich die Scriptsprache mittlerweile in allen Lebensbereichen wieder. Dadurch stellt sich die Frage, wie sich die Architekturen, Codequalität und auch die Entwicklungswerkzeuge weiterentwickeln, um mit diesen Anforderungen standhalten zu können. Sebastian geht diesen Fragestellungen auf den Grund und vermittelt sein Wissen als Berater, Trainer und Autor an WebentwicklerInnen weiter.