Zurück zum Programm
08.11.2022 - 13:15 Uhr

Entwicklung einer Web-Components-Library: Lessons Learned

Wir entwick­eln eine unternehmensin­terne Kom­po­nen­ten-Bib­lio­thek um ein ein­heitlich­es Look-and-Feel über ver­schiedene Anwen­dun­gen hin­weg sicherzustellen. Um die ver­schiede­nen Fron­tend-Frame­works in unter­schiedlichen Teams abdeck­en zu kön­nen, haben wir uns für den Web-Com­po­nents-Stan­dard entschieden.

In diesem Vor­trag möchte ich unsere Erfahrun­gen nach 2 Jahren Entwick­lungszeit teilen. Dabei geht es natür­lich vor allem um die Prob­leme und Schwierigkeit­en, die wir zu lösen hat­ten, unter anderem Kom­pat­i­bil­ität­sprob­le­men mit SPA-Frame­works, Brows­er-Unter­stützung, For­mu­la­re und Accessibility.

Im Faz­it erk­läre ich, warum wir uns den­noch für Web-Com­po­nents entsch­ieden haben, warum wir diese Entschei­dung wieder so tre­f­fen wür­den, aber auch warum ich den­noch nicht pauschal für jeden Ein­satzz­weck zu Web-Com­po­nents rat­en würde.

Lernziele

Real-World-Erfahrungen bei der praktischen Arbeit mit Web-Components bekommen. Vor- und Nachteile der Technologie kennenlernen

Niveau

Expertenniveau

Vorkenntnisse

Gute Kenntnisse von JavaScript, HTML, CSS sollte man mitbringen. Erfahrungen mit einem SPA-Framework sind nützlich aber nicht zwingend notwendig
Manuel Mauky
ZEISS Digital Innovation
twitter: https://www.twitter.com/manuel_mauky
Manuel is Softwareentwickler bei ZEISS Digital Innovation in Görlitz. Er beschäftigt sich vor allem mit TypeScript, React und Web-Components. Daneben interessiert er sich für funktionale Programmierung und neue Programmiersprachen. Außerdem organisiert er die Java User Group Görlitz